Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.10.2019
Wahlkreisbereisung mit Staatssekretärin Eva Feußner
Am Donnerstag war Staatssekretärin Eva Feußner bei Detlef Radke MdL im Wahlkreis zu Gast.
Die Staatssekretärin im Ministerium Bildung und Kultur begleitete Detlef Radke bei einem Besuch bei der Firma Wiegel Parey in Redekin.

Während der Gesprächsrunde mit Vertretern der Firma Wiegel Parey, dem Bürgermeister der Einheitsgemeinde Jerichow, Herrn Bothe sowie dem Ortsbürgermeister der Stadt Jerichow, Herrn Dertz stand vor allem das Thema Ausbildung und Bildung im Vordergrund.

Seitens der Firma Wiegel wird geschildert, dass ihre Azubis „Industriekauffrau/mann bisher in Burg beschult worden sind. Leider reichten die Anmeldungen für das Ausbildungsjahr 2019/2020 nicht aus, um eine Klassenstärke für die BBS in Burg zu benötigen. Weite Anfahrtswege zur Berufsschule sind nun die Folge. Die Frage der Blockbeschulung oder die gemeinsame Beschulung für verschiedene Fächern wäre vorteilhaft.

Des Weiteren erwähnten sie, dass die Wertigkeit des Handwerksberufes schon in der Schulausbildung während des Unterrichtes erhöht werden müsste. Viele Schüler hätten eine falsche Vorstellung von handwerklichen Berufen.

Der öffentliche Nahverkehr ist ein weiteres Problem, Auszubildende für die ländliche Region zu gewinnen. Daher wurde die Idee eines Azubisshuttles „geboren“. Der Träger wäre die Kommune, eine finanzielle Beteiligung der Firmen und des Landes Sachsen-Anhalt wäre vorstellbar.

Staatssekretärin Eva Feußner riet den Anwesenden, diese Idee in den Gemeinde- und Städtebund einzubringen. Die Idee der Blockbeschulung bzw. der gemeinsamen Beschulung für verschiedene Fächer wird geprüft.


Impressionen
Termine
CDU Landesverband
Sachsen-Anhalt